We`ll Come United Newsletter #2 – 1. Mai 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,

wenn wir uns bewegen, bewegt sich die Welt. Und es bewegt sich was, versprochen!

Die ersten Flyer und Plakate können bestellt werden und die Route für die Parade ist bereits angemeldet: Der 29. September 2018 in Hamburg steht als großer gemeinsamer Tag unserer antirassistischen Mobilisierung. Ihr könnt die Busse buchen, den Urlaub einreichen und alle anrufen. UNITED AGAINST RACISM – es wird großartig!

Gleichzeitig sind wir dezentral längst am Ausschwärmen. Es finden vielerorts Veranstaltungen und Treffen statt, gleichzeitig entstehen vielfältige Materialien in dutzenden Sprachen, die ab sofort oder demnächst in unserem „Swarming-Office” in Berlin (siehe unten) bestellt werden können.

„Für eine große Koalition des Antirassismus“ lautet der Titel der Konferenz, zu der wir vom 10. bis 13. Mai zusammen mit anderen Netzwerken nach Göttingen einladen. Die ersten beiden Tage nutzen wir für den  Vorbereitungsprozess von We`ll Come United. Freitag Abend geht es dann los mit einem gemeinsamen, vielfältigen Programm unserer Netzwerke.

Vom 5. bis 8. Juli organisiert We`ll Come United ein Summercamp in Brandenburg. Dort wollen wir einen weiteren Raum für einen intensiven Erfahrungsaustausch schaffen und nochmal gemeinsam Anlauf nehmen für eine kräftige Sommermobilisierung der dann folgenden 10 Wochen bis Ende September.

In diesem Sinne: Keine Atempause! United against Racism!

Parade 2018 – Jetzt Aufruf unterzeichnen

Der Aufruf für unsere diesjährige Mobilisierung ist fertig und kann noch bis zum 10. Mai mit einer Mail an mail@welcome-united.org unterzeichnet werden. Die deutsche Version findet ihr hier, die englische hier.

Aus dem Aufruf:
Der 29. September 2018 ist schon jetzt der schönste Tag des Jahres. Er wird unser Tag. Wir sind viele, wir sind verschieden und wir kämpfen jeden Tag vor unserer Haustür. Im September kommen wir alle zusammen. Wir kommen nach Hamburg, mit Autos, Zügen und Bussen. Aus Dörfern und Städten, aus Lagern und Camps, von Willkommensinitiativen und Hilfsorganisationen, von

Baustellen, Schulen und Unis. Mit Lautsprecherwägen, Performances, Texten, Musik und Karneval verjagen wir die Kälte, den Rassismus, die Herzlosigkeit aus den Straßen der Stadt. Gemeinsam zeichnen wir ein Bild auf der Straße: das Bild unserer Freundschaft, das Bild eines solidarischen, vielfältigen und angstfreien Lebens. Wenn wir uns bewegen, bewegt sich die Welt!“


Hamburg: Route steht, Treffen laufen, Druckmaschinen sind angeschmissen

Für Samstag, den 29.9.18, wurde nun extra frühzeitig eine Route für die Parade angemeldet, die ein Optimum an Öffentlichkeit bietet und gleichzeitig möglichst viel lokale Beteiligung und Unterstützung ermöglicht. Wir starten von mehreren Orten in der Stadt, um uns in der Nähe des Hafens zu treffen – den Rest verraten wir, wenn es soweit ist. In monatlichen Treffen entsteht zur Zeit ein aktives Aktionsbündnis, das eine breite Mobilisierung in Gang bringen will. Und die Hamburger Version vom Swarming läuft: mit Aktionen von

Women in Action, Lampedusa in Hamburg u.a. – gegen Racial Profiling, für Wohnungen statt Camps (z.B. beim „Mieten-Move“ von Recht auf Stadt am 2. Juni), gegen Abschiebungen und für solidarische Konzepte wie »Bürgerasyl” und “Urban Citizenship« (zb. im Arrivati-Park am 7. Juli,) – für eine solidarische Stadt, mit gleichen Rechten für alle (zb. beim Solidarity-Festival auf der Veddel in den beiden Wochen vor der Parade)!

Wer mitmachen will: Das nächste Treffen in Hamburg mit allen AGs – und allen, die mitmachen wollen – findet statt am Donnerstag, den 17.5., 19 Uhr, Kölibri! – kommt vorbei und/oder kontaktiert uns unter hamburg@welcome-united.org


Swarming-Office: für die Zirkulation der Kämpfe

Um unterschiedliche Materialien der gegenseitigen Ermutigung und des Austauschs auch offline verfügbar zu machen, wird demnächst ein „Swarming-Office“ in Berlin eröffnet. Von Hinweisen für die Seenotrettung bis zu Praktiken der Solidarity Cities, von Flyern gegen Dublin-Rückführungen bis zu „Informationen gegen die Angst“ vor Abschiebungen nach Afghanistan, Pakistan oder Äthiopien: Hier können gedruckte Ratgeber und Broschüren in verschiedenen Sprachen bestellt werden. Eine erste Materialliste ist auf unserer Webseite zu finden und alle sind aufgefordert und eingeladen, mit weiteren Informationen oder auch weiteren Übersetzungen beizutragen und

damit bei der Zirkulation der Erfahrungen gegen die Ausgrenzungspolitik mitzuwirken.

Mit dem Austausch über die lokalen Alltagskämpfe haben wir bereits begonnen, Veranstaltungen und Treffen haben schon in verschiedenen Orten stattgefunden. Meldet Euch gerne auch, wenn Ihr „Besuch“ wollt, also jemanden aus dem Vorbereitungskreis zu einem lokalen

Treffen oder einer Veranstaltung in Eurer Stadt oder in Eurer Community einladen wollt.

Direktkontakt: swarming@welcome-united.org


Göttingen: Bundesweites We’ll Come United-Meeting und große antirassistische Konferenz

Der Donnerstag, 10. Mai, ist ein Feiertag und daraus machen wir eine langes Wochenende des Antirassismus in Göttingen. We`ll Come United beginnt mit einem eigenen Netzwerktreffen (Programm hier) im Haus der Kulturen (Wegbeschreibung hier) bereits am frühen Donnerstag Nachmittag. Ab Freitag Mittag werden wir mit dem Netzwerk Solidarity City in Workshops u.a. über den Kampf gegen Abschiebungen und Erfahrungen der Selbstorganisation diskutieren. Und am Freitag Abend beginnt dann mit einem gemeinsamem Podium in der Göttinger Universität die Konferenz mit kritnet und dem Gesprächskreis Migration der Rosa Luxemburg Stiftung.
Das umfangreiche Programm mit Vorträgen, vielen Workshops und Theater sowie der Möglichkeit zur Anmeldung findet sich hier: https://16.kritnet.org
Für beides, für das Netzwerktreffen sowie für die Konferenz, wird dringend um Anmeldung gebeten: Registrierung.


We’ll Come United-Sommercamp vom 5.-8. Juli in Brandenburg

Wir haben einen guten Ort gefunden. Das Camp findet auf dem Gelände von KuBiB e.V., der „Quecke“ in Falkenberg statt. Es wird vielfältige Treffen- und Arbeitsräume geben, auch für spontane kreative Ideen. Workshops, Beratung, Konzerte, Theater, eine Bastelwerkstatt, ein Café u.v.m. sind in Planung. Wir nehmen uns mehrere Tage Zeit um zu diskutieren, gemeinsam Strategien zu entwickeln und handfeste Materialien zu erstellen. Wir wollen darüber hinaus zusammen kochen, Kaffee trinken, Musik machen, tanzen und eine gute Zeit haben.

Kontakt und Anmeldung für das Sommercamp: welcomeunitedsummerschool@gmail.com oder Whats app: 015171872272

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.